steffen t.

Meine Frau und ich haben in der Vergangenheit immer Filterkaffee getrunken, zwischendurch mal einen Cappu in einem Cafe (der mal besser, und mal schlechter gewesen war), und natürlich häufiger einen Espresso zum Abschluss in einem Restaurant. Den Espresso haben wir eigentlich aus „Gewohnheit“ getrunken, weniger aus geschmacklichen Gründen.

Erst nach unserem Umzug in eine neue Wohnung haben wir dank der neuen Nachbarn erfahren, wie gut ein Cappu oder Espresso schmecken kann, wenn man frische Bohnen und das notwendige Equipment hat. Wir hatten zwar einige Bedenken bzgl. des Handlings, haben uns aber dann für den Kauf einer Siebträgermaschine samt Mühle entschieden. Die Wahl ist auf einen Zweikreiser gefallen, da wir hauptsächlich Cappus trinken und der permanent zur Verfügung stehende Dampf die Bedienung wesentlich angenehmer macht.

Heute können wir beide sagen, dass sich der Umstieg auf einen ST mehr als gelohnt hat. Der Kaffee schmeckt sensationell, das Aufschäumen (bzw. Aufcremen) der Milch klappt einfach & schnell bei minimalem Reinigungsaufwand. Die Zubereitung des Espressos klappt nach einigen Wochen problemlos, wobei eine gut eingestellte Maschinen-Mühlen-Kombi mit entsprechenden Bohnen gerade für einen Neueinsteiger sehr hilfreich ist.

Würden wir nochmal einen ST kaufen? Ganz klar, jederzeit wieder. Unsere Erwartungen haben sich übertroffen: der Geschmack ist besser als erwartet, die Bedienung & Reinigung unproblematischer als befürchtet.
 

Zurück zur Auswahl